100 Jahre Radio: Das Jubiläum im MDR

„100 Jahre Radio – Hört. Nie. Auf.“: Unter diesem Motto feiert der Mitteldeutsche Rundfunk vom 14. bis 29. Oktober mit allen anderen ARD-Sendern und dem Deutschlandradio den 100. Geburtstag des Mediums Radio.

Geplant sind vielfältige Dokumentationen – u.a. über die Geschichte des MDR-Sinfonieorchesters – Podcasts, eine gemeinsame Radioshow von MDR SPUTNIK und MDR KULTUR und ein ganz besonderes Musikereignis. Denn am 22. Oktober findet das alljährliche Benefizkonzert des Bundespräsidenten 2023 beim MDR statt. Alle Angebote werden in der ARD Mediathek und in der ARD Audiothek sowie auf ARD Kultur gebündelt.


ANZEIGE

 


Auch einhundert Jahre nach Einführung des Radios gehört der Hörfunk noch immer zu den populärsten Medien in Deutschland. Seit der ersten Rundfunksendung am 29. Oktober 1923 aus dem Berliner Vox-Haushat das Radio das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben hierzulande geprägt. Jetzt feiern ARD und das Deutschlandradio den 100. Geburtstag des Hörfunks. Zurückgeblickt wird aber nicht nur auf die bewegende Geschichte des Hörfunks, sondern es geht vor allem um die Zukunft von Radio und Audio

„Klassik on air: Die Geschichte des MDR-Sinfonieorchesters“

Einer der ältesten Rundfunkorchester der Welt geht auf das Jahr 1923/24 zurück: das heutige MDR-Sinfonieorchester. 100 Jahre später präsentiert der MDR seinem Publikum einen filmischen Rückblick und einen Ausblick in eine herausfordernde Zukunft. Die Doku „Klassik on Air: Die Geschichte des MDR-Sinfonieorchesters“ ermöglicht dem Publikum einen Blick hinter die Kulissen des Orchesters. Sie erzählt von musikalischen Höhepunkten, bedeutenden Dirigenten und prägenden Momenten in der Historie des Klangkörpers. Entstanden ist eine musikalische Zeitreise durch die Jahrzehnte, von den ersten Radioübertragungen bis hin zu aktuellen Konzerten und multimedialen Produktionen. Der Film von Carmen Traudes über Tradition und Neuerung, Identität, Neue Musik und das Radio selbst ist in der ARD Mediathek und am 24. Oktober, 22.10 Uhr im MDR-Fernsehen zu sehen. Für ARTE produziert der MDR zudem die Doku „Wir sind auf Sendung! 100 Jahre Radioorchester in Europa“ ,die im nächsten Jahr ausgestrahlt wird. Darin geht es um die zentrale Rolle der Rundfunkorchester für die musikalische Avantgarde.


ANZEIGE

Richter+Frenzel

 


Podcast „Radio Macht Geschichte“

Der Podcast, produziert von MDR KULTUR und Jugend, SWR Wissen und rbbKultur, erzählt, wie das Radio seit einhundert Jahren Geschichte mitgeschrieben hat. Zum Beispiel die Musikgeschichte, denn Jazz, Swing und Pop wären ohne das Massenmedium wohl kaum so erfolgreich geworden. Der Podcast „Radio Macht Geschichte“ lebt von den vielen
historischen und teils dramatischen O-Tönen, die die Autoren Tomas Fitzel (rbb), Sven Hecker (MDR) und Max Knieriemen (SWR) im ARD-Archiv gefunden haben. Darunter die vielleicht berühmteste Reportage der Radiogeschichte über den Absturz
des Luftschiffes „Hindenburg“ 1937 in Lakehurst. Oder einen Livebericht vom 17. Juni 1953, als am Potsdamer Platz in Berlin die sowjetischen Panzer auffuhren und dem Volksaufstand der DDR-Bürger für Freiheit und Einheit ein Ende bereiteten. Der 15-teilige Podcast ist ab sofort für 365 Tage in der ARD Audiothek abrufbar.

Premiere im Ersten: Benefizkonzert des Bundespräsidenten mit MDR-Sinfonieorchester

Der Mitteldeutsche Rundfunk und das MDR-Sinfonieorchester gestalten dieses Jahr das Benefizkonzert des Bundespräsidenten. Das Event aus der Leipziger Media City wird zum ersten Mal live im Ersten übertragen. Die Konzertreihe, die Richard von Weizsäcker im Jahr 1988 ins Leben gerufen hat, wird alljährlich mit hochkarätigen Orchestern, Dirigenten und Solisten reihum in den Bundesländern ausgerichtet. Der Erlös kommt sozialen oder kulturellen Organisationen zugute. In diesem Jahr fließt er der Stiftung „Kinder forschen“ zu. Der Mitteldeutsche Rundfunk überträgt das Benefizkonzert am 22. Oktober, ab 11.00 Uhr live Ersten. Musikalisch erinnert der MDR an die Geburtsstunde des Rundfunks in Deutschland vor einhundert Jahren. Unter Leitung von Enrico Delamboye erklingen u. a. Werke von Pavel Haas, Walter Braunfels, Erwin Schulhoff und Ernst Krenek.

ARD History: „100 Jahre Radio – Deutschland On Air. Menschen. Macht. Musik.“

Die Koproduktion von rbb und MDR erzählt anhand bewegender Tondokumente einhundert Jahre Radiogeschichte als deutsche Zeitgeschichte. Im Dritten Reich von der Propaganda missbraucht schlägt nach dem Krieg die Stunde „Null“. Das Radio ist von nun an bei allen bewegenden Momenten dabei: Wenn Deutschland 1954 Fußballweltmeister wird und sich die Stimme des Reporters vor Freude überschlägt oder wenn Bergleute nach dem Grubenunglück in Lengede aus dem Schacht befreit werden. Und Radio verbindet: Im März 2020 spielen über hundert Radiosender aus ganz Europa gleichzeitig den Song „You’ll never walk alone“ – als Zeichen der Solidarität in der Coronakrise. Der Film erzählt einhundert bewegende Jahre als radiophones Roadmovie durch die deutsche Zeitgeschichte. Die Doku ist in der ARD Mediathek und am 23. Oktober, 23.35 Uhr im Ersten zu sehen.

„Die coolsten Radios der Welt“ bei MDR AKTUELL

In der Podcast-Reihe „Die coolsten Radios der Welt“ stellt MDR AKTUELL zusammen mit den ARD Korrespondenten besondere Radiosender aus der ganzen Welt vor. Heute gibt es zehntausende Sender weltweit – und dank Internet sind sie alle zu hören. Es geht unter anderem um eine Säule der britischen Demokratie, ein Radio aus einem Slum und ein Autobahnradio. Hier erfahren die Zuhörerinnen und Zuhörer, was ägyptische Taxifahrer gern hören und für welchen Sender in der Schweiz Menschen aus Protest einen Berg erklommen haben. Alle Folgen können in der ARD Audiothek abgerufen werden.

Gemeinsame Radioshow von MDR SPUTNIK und MDR KULTUR

Am 29. Oktober senden die beiden MDR-Hörfunkwellen MDR SPUTNIK und MDR KULTUR von 13.00 bis 18.00 Uhr eine gemeinsame Radioshow zum großen Radiojubiläum mit Gesprächen, Beiträgen und viel Musik aus einhundert Jahren Radio. Es moderieren Julia Hemmerling (MDR KULTUR) und Tiffany Zimmerman (MDR SPUTNIK).

Starke Stimmen, Comedy, Musik und Sport: „100 Jahre Radio – Eine Stunde Funk“

MDR Kultur, SR3 Saarlandwelle, Bremen 2 und Radio Eins feiern in einer gemeinsamen Radioshow das Medium. Dabei sind Anne Will, Jörg Thadeusz, Jessy Wellmer, Dietmar Wischmeyer, Gerhard Delling und viele andere mehr – zu hören vom 23. bis 27. Oktober ab 18.05 Uhr bei MDR KULTUR.

MDR-Landeswellen präsentieren Kim Wilde

Zum gemeinsamen Radiokonzert laden die drei Landesfunkwellen „MDR SACHSEN – Das Sachsenradio“, „MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir“ und „MDR THÜRINGEN – Das Radio“ ihre Hörerinnen und Hörer am 3. November ein. Das Konzert mit 80er Pop-Ikone Kim Wilde findet im MDR Landesfunkaus Thüringen in Erfurt statt. Alle drei Radioprogramme
übertragen ab 20.05 Uhr live, außerdem kann die Show live im Videostream auf mdr.de verfolgt werden.

Das Jubiläum auf ARD Kultur

ardkultur.de bündelt ab 14. Oktober die größten Radio-Momente aus einhundert Jahren auf einer Themen-Sonderseite (www.ardkultur.de/genresprenger/hundert-jahre-radio-geburtstag-ard-100) zusammen. Dazu zählen neben eigens für das Jubiläum produzierte, aktuelle
Formate auch Archivschätze aus der Rundfunkgeschichte sowie beliebte
Hörspiel-Highlights.

Text: MDR; Foto: SWR, ARD Das Erste