Auf zum Mittelalterspektakel!

Der historische Burghof von Schloss Bertholdsburg ist wie geschaffen für ein Mittelalterfest.


ANZEIGE

DRK Suhl

 


Und so wundert es auch nicht, dass solch ein Spektakel hier schon eine lange Tradition hat. Stets im Sommer lockt es Groß und Klein zur Bertholdsburg, um ein spannendes Wochenende im Mittelalter zu erleben. Diesmal geht’s beim Bertholds-Burgfest am 5. und 6. August auf die Zeitreise.

Im Burghof und auf den Plätzen davor zeigen sich Handwerker, Händler, Mundschenke, Bäcker und Garbräter und veranstalten mittelalterliche Markttage. Mittendrin steht eine Bühne, auf der ein buntes Programm für die ganze Familie geboten wird. Mit Musik, Gaukelei und ritterlichen Schwertkämpfen ist an beiden Tagen für Kurzweil gesorgt.


ANZEIGE

 


Der Eintritt für Erwachsene beträgt 9 Euro, für Kinder 5 Euro. Familien zahlen nur für das erste Kind, für alle weiteren Kinder und für die Kleinen im Vorschulalter ist der Eintritt frei. Für Gäste in historischer Kleidung gibt es zudem 2 Euro Rabatt. Die Besichtigung des Museums ist im Eintritt inklusive. Es wird auch wieder Führungen im Hexenturm und im Verlies geben.

Organisatoren sind die Mittelalter-Agentur Sündenfrei, das Naturhistorische Museum und der Freundeskreis des Museums.

Das Programm am Samstag und Sonntag

11.00 Uhr
Eröffnungsumzug der Akteure

11.30 und 16.00 Uhr
Fakir & Gaukler Rothar

12.15 Uhr
The Sandsacks – Musik aus dem Abendland

12.45 Uhr
„Prügelei“ im Ritterlager

13.15 und 18.00 Uhr
Mittelaltermusik mit Gugelhupf

13.45 Uhr
Rothar – Feuer von Herzen

14.30 Uhr
The Sandsacks

15.00, 17.30 und 19.30 Uhr
„Die Ritter schlagen sich gar furchtbar“

15.30 Uhr
Zum Tanz mit Gugelhupf

16.45 Uhr
Mittelalter & Folk mit The Sandsacks

18.45 Uhr
Rothar zeigt seine Fakirshow

20.15 Uhr
The Sandsacks – das große Irish-Folk-Konzert

21.45 Uhr
Rothars große Feuerstunde

22.15 Uhr
Abgesänge aller Akteure

23.00 Uhr
Das Volk möge sich trollen

Hinweis: Am Sonntag endet das Programm um 19 Uhr. Zuvor verabschieden sich ab 18.30 Uhr alle Akteure mit einem Tavernenspiel.

Text: Steffi Seidel; Fotos: bibow